0:1 Auswärtserfolg bei der LOK in Döbeln! Das Ziel, drei Punkte, erreicht …


0:1 Auswärtserfolg bei der LOK in Döbeln! Das Ziel, drei Punkte, erreicht aber teuer bezahlt.
Beflügelt von den letzten beiden Partien und trotzdem bodenständig ging es mit viel Druck in

Partie auf tiefem Geläuf. Unsere Jungs rissen das Spielgeschehen sofort an sich, kombinierten sicher und bauten extremen Druck auf. Sehr früh
konnte so die verdiente Führung erzielt werden. Unser linker Außenverteidiger Sonntag rückte vorbildlich mit auf und nutzte die sich bietende Chance aus kurzer Distanz und netzte zum 0:1 ein. Der erste Sonntagstreffer sozusagen! 😉 Das Spiel hatten wir in der Folge weiterhin im Griff, doch die entscheidenden Ideen fehlten oder der Abschluss wurde zu früh gesucht. In Minute 27 führte eine Rangelei im Strafraum des Gegners, in Erwartung einer Ecke zum Pfiff des Schiedsrichters. Zu aller Überraschung zeigte der Referee den roten Karton für unseren Angreifer Schwurack. Leider können wir die Situation nicht beurteilen, denn unsere Blicke waren auf die auszuführende Ecke gerichtet. Der ansonsten sehr gute Schiedsrichter aber wohl auch nicht, denn nach dem Spiel schrieb er in den Zusatzbericht, dass es doch nur eine harmlose Rangelei war. Uns und unserem Spieler wird das nur nichts bringen. Sehr bitter aber auch wir machen mal Fehler. In Unterzahl versuchten wir eine passende Ordnung zu finden. Dies gelang uns. Mit viel Einsatz konnten wir den Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen.
Diermann wurde mit Wiederanpfiff das Opfer der taktischen Umstellung. Für ihn kam Köcher auf den rechten Flügel und Kapitän Lange sollte in vorderster Front, mit permanentem Anlaufen des Gegners den geordneten Spielaufbau verhindern. Dies ging perfekt auf und in Kombination mit dem Unvermögen des Gegners, sowie einer konzentrierten und willensstarken Leistung in den beiden 4er Reihen, konnte unser Team den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff verteidigen. Selbst in Unterzahl gelangen uns noch einige kleine Nadelstiche Richtung "LOK-TOR", doch zum Ausbau der Führung taugte keine dieser Aktionen.

Große Erleichterung war nach dem Abpfiff zu spüren, denn nach disziplinierten 65 Minuten in Unterzahl konnten sich unsere Jungs über den schwer verdienten Dreier freuen. Sehr herzlich ging es dabei zu. Selbst der Schiedsrichter wurde in das Handshake mit einbezogen und trotz der unnötigen roten Karte wurde ihm eine gute Leistung bescheinigt. Die Bilder beweisen es. Trotzdem wird uns der Karton sehr weh tun. Schwurack wird im Angriffszentrum fehlen und Kutz hat nach seiner 5. gelben Karte ebenfalls Sendepause. Wie hieß es in meiner Bundeswehrzeit aber so schön? KLAGT NICHT KÄMPFT! 😉 Unter diesem Motto werden wir auch diese Hürden versuchen zu nehmen! Ein großes Kompliment an unser Team für die 65 Minuten Leidenschaft und an Constantin Wanke von den B-Junioren für seinen fehlerfreien und bärenstarken Auftritt als Innenverteidiger. Weiter geht’s im Training!

Aufstellung: Pischer, Arnold, Luft, Wanke, Sonntag, Vinzens, Kutz, Lange, Diermann (46. Köcher) Fritsche (80. Kind), Schwurack

Tore: 0:1 Sonntag (7.)