Am Samstag ging unser Team in Frohburg mit 3:2 leer aus! Nachdem bekannt wurde, …

Am Samstag ging unser Team in Frohburg mit 3:2 leer aus! Nachdem bekannt wurde, dass auf dem Nebenplatz gespielt wird, war klar, dass das Spiel wenig mit Fußball zu tun

würde und die Partie auf dem tiefen und schmierigen Geläuf zu einem reinen Glückspiel verkommen wird. Dafür konnten aber die Frohburger Jungs nix und beide Teams mussten damit leben.
Uns fehlten zum sonstigen Stammpersonal Pischer, Uhlig, Arnold, Schwurack, Lange und Diermann. Trotzdem konnten wir 13 willige Jungs aufbieten.
Wie erwartet bot das Spiel nur wenig bis keine Fußballfeinkost. Die gesamte Party war von Rutscheinlagen und Standschwierigkeiten geprägt. Auch ein geordnetes Aufbauspiel über die Viererkette mussten wir nach wenigen Minuten einstellen, denn das war schlichtweg nicht möglich. Demzufolge war auf beiden Seiten hoch und weit an der Tagesordnung. Nach einigen wenigen gefährlichen Torraumszenen nutzten die Gastgeber in Minute 43 eine Gelegenheit, in der unsere komplette Abwehr und einige Frohburger bis auf Müller auf der Nase lagen, zum 1:0. So blieb es auch bis zur Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff, nutzte der gerade eingewechselte Starke eine sich bietende Möglichkeit und kullerte das Spielgerät, ebenfalls mit Glück, zum Ausgleich in das Frohburger Gehäuse. In der 59. Minute konnte Kutz per Freistoß die 1:2 Führung markieren. Auch dieses Tor fiel mit viel Glück, denn der Hüter hatte den Ball schon fast in der Hand, als er ihm im Schlamm doch noch durchrutschte. Postwendend konnte Kuhnitzsch wieder den Ausgleich markieren. Zwischendurch hatten wir noch Pech, als den Gästen ein glücklicher Strafstoß zugesprochen wurde. Wir hatten allerdings Glück im Unglück, denn der angetretene Frohburger Schütze verfehlte sein Ziel. In der 73. Minute macht es Zein allerdings besser. Unten links rutschte unserem Hüter sein Schussversuch im Schlamm unten durch und er konnte sein Team in Führung bringen. Bis zum Schluss boten sich uns noch genügend Gelegenheiten, den Ausgleich zu erzielen. Doch entweder die Latte oder die vielbeinige Gästeabwehr hatten etwas dagegen. Somit gingen die drei Punkte an das glücklichere Team aus Frohburg.

Das Spiel lässt sich nur schwer bis überhaupt nicht bewerten. Auf Grund der Platzverhältnisse war zu oft das Glück oder Pech das Zünglein an der Waage. Somit gingen die Gastgeber als glücklicher Sieger vom Platz. Bitter für uns! Wir erweisen uns aber als fairer Verlierer und gratulieren den Frohburger Jungs zu den drei Punkten.

Aufstellung: Härtig, Lehmitz, Luft, Wanke, Herrmann (60. Breitenborn), Köcher (45. Starke), Sonntag, Kutz, Fritsche, Vinzens, Hanisch

Tore: 1:0 Müller (43.), 1:1 Starke (46.), 1:2 Kutz (59.), 2:2 Kuhnitzsch (60.), 3:2 Zein (73.)