Polizei meldet: Einfamilienhäuser heimgesucht

polizei (1)

…Fall 3: Geld gestohlen …     

Ort: Parthenstein, OT Grethen
Zeit: 03.06.2015, gegen 02:45 Uhr

… hatte innerhalb kürzester Zeit ein unbekannter Täter, der durch Einschlagen einer Fensterscheibe ins Einfamilienhaus gelangt war. In einem Zimmer fand er eine Kassette, öffnete diese gewaltsam und stahl eine dreistellige Summe im unteren Bereich. Offenbar war er bei seinem nächtlichen Aufenthalt dann gestört worden, denn er bekam flinke Füße und machte sich aus dem Staub. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

In allen Fällen haben Kripobeamte ihre Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

(Quelle: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_36398.htm)

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an die netteste und gastfreundlichste Familie Wen…

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an die netteste und gastfreundlichste Familie Wenzel auf diesem Planeten. Vielen Dank für den so toll ausgestalteten Pokalabend! Perfektes Essen in genialem Ambiente. So etwas ist nicht selbstverständlich!

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an die netteste und gastfreundlichste Familie Wenzel auf diesem Planeten. Vielen Dank für den so toll ausgestalteten Pokalabend! Perfektes Essen in genialem Ambiente. So etwas ist nicht selbstverständlich!

Polizei meldet: Neue Masche von Einbrechern?

polizei (1)

Neue Masche von Einbrechern?   

Erneut meldeten sich Häuselbesitzer bei der Polizei und erklärten Opfer von dreisten Dieben geworden zu sein, die des Nachts durch die Terrassentüren in ihre Einfamilienhäuser eingedrungen waren.

1. Fall         

Ort: Parthenstein; OT Klinga
Zeit: 27.05.15, 23:30 Uhr – 28.05.2015, 03:30 Uhr

So meldete sich ein älterer Herr (71), der während seiner nächtlichen Ruhe kurzzeitig das Bett verlassen und so feststellen musste, dass sämtliche Schränke im Keller offen standen und durchwühlt waren. Später bemerkte er im Wohnzimmer die weit aufgesperrte Terrassentür, die durch die Langfinger aufgebohrt und anschließend aufgeriegelt worden war. Nach erstem Überblick fehlen dem 71-Jährigen Münzen aus seiner Sammlung und ein dreistelliger Geldbetrag, außerdem schätzte er den Schaden an der Terrassentür auf ca. 3.000 Euro.

(Quelle: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_36313.htm)