Kategorien
Aktuelles

Die Schule wird hundert

Wer die Festschrift zur 700-Jahrfeier von Großsteinberg aufmerksam gelesen hat, weiß, dass Schulkinder von Großsteinberg, angeführt von den damaligen Honoratioren, in einem festlichen Umzug 1911 von der nunmehr alten Schule in di…

Wer die Festschrift zur 700-Jahrfeier von Großsteinberg aufmerksam gelesen hat, weiß, dass Schulkinder von Großsteinberg, angeführt von den damaligen Honoratioren, in einem festlichen Umzug 1911 von der nunmehr alten Schule in die neue Schule gezogen sind.

Helmut Schumann, einer der Hobby-Chronisten von Naunhof, hatte seinem Kollegen von Großsteinberg unter anderem einen Artikel aus den Naunhofer Nachrichten (NN) zukommen lassen, in dem es heißt:

NN 1911,Nr.107,6.9. Großsteinberg

Unter Anteilnahme der ganzen Gemeinde und in Gegenwart des Amtshauptmanns Geheimen Regierungsrates Hänichen und des Kirchenpatrons Geheimen Regierungsrates Dr. Platzmann fand am Sonntagnachmittag (3.9.1911 – R. Langhof)die feierliche Weihe des von den Leipziger Architekten Reiches und Kühn errichteten Schulhauses statt. Nach herzlichen Abschiedsworten von der alten Schule bewegte sich der Festzug nach dem neuen Schulgebäude, wo unter Segenswünschen die Schlüsselübergabe durch die bauleitenden Architekten an den Vorsetzenden des Schulvorstandes Ortsschulinspektor Pfarrer Graf erfolgte. Hieran reihte sich der Einzug. Die Weiherede des Pfarrers Graf fand in allen Herzen freudigsten Widerhall.

neue schule