Kategorien
Aktuelles

Emsige Tätigkeit in Großsteinberg

In letzter Zeit herrscht rege Betriebsamkeit in unserem Dorf. Kraftfahrer werden mit den unterschiedlichen Sperrungen der Bahnübergänge auf eine harte Probe gestellt. Auf eine Nervenprobe werden auch Anwohner gestellt, die nächtlichen Ba…

In letzter Zeit herrscht rege Betriebsamkeit in unserem Dorf. Kraftfahrer werden mit den unterschiedlichen Sperrungen der Bahnübergänge auf eine harte Probe gestellt. Auf eine Nervenprobe werden auch Anwohner gestellt, die nächtlichen Baulärm ertragen müssen. Doch die Arbeiten sind genehmigt.Der Umbau der Bahnübergänge ist der größte seit der Inbetriebnahme der Eisenbahn im Jahre 1866. Schranken und Signalanlagen – alles neu. Alles läuft künftig ferngesteuert.
Der Bahnhof wird sozusagen entmannt.

bahn_01

bahn_02

Für die Einwohner und Durchreisenden auf den Straßen wird es sicher eine Verbesserung bei den Schließzeiten der Schranken geben.

Auch auf dem Fußweg von Grethen nach Großsteinberg finden seit einigen Tagen Arbeiten statt. Hier wird eine von Grethen kommende Abwasserdruckleitung verlegt. Sie wird in der Bahnhofstraße in das Abwassersystem Großsteinbergs eingebunden. Indem man die Röhren auf eine Länge von 100 m durch den Boden „schießt“, kann man auf das Aufbaggern auf ganzer Länge verzichten. Es werden nur noch Schächte gegraben, um die Einzelstücke miteinander zu verbinden.

bahn_02

bahn_04

Wie bei dieser Gelegenheit aus dem Bauamt zu erfahren war, wird im Herbst die Brücke über den Cladegraben erneuert. Dafür ist eine längere Dauer vorgesehen, da hier Setzfristen einzuhalten sind. Der Brückenbogen darf erst dann aufgebracht werden, wenn die Fundamente eine vorgegebene Zeit im Boden sind. Für Schulbusse und PKW’s wird statt der jetzigen Holzbrücke eine metallene Behelfsbrücke installiert. Sie werden damit an der Baustelle vorbei geführt. Der LKW-Verkehr wird umgeleitet.

Die Bergstraße, beginnend bei ASBIT und endend bei Schmidt, wurde mit einer neuen Asphaltdecke überzogen. Der Teil bis zur Naunhofer Straße wurde ausgebessert. Auch an den Wohnhäusern wird weiter saniert, beispielsweise bei Mätzold und bei Anders. Auch an der Klingaer Straße wurden Reparaturen vorgenommen. So besserte die Straßenmeisterei am Mittwoch (18.7.12) den Asphalt stellenweise aus.

bahn_08

Die Fa. Umwelt 2000 in der Bahnhofstraße stellt in Zukunft Strom aus Sonnenenergie her. Zur Zeit ist man dabei, ein Kabel zu verlegen, um die Solaranlage ans Netz der envia anzuschließen.

bahn_05

bahn_03

Es bewegt sich also einiges in unserem Ort.
Wir werden weiter beobachten.