Festwoche zur 700-Jahrfeier von Großsteinberg

Liebe Einwohner von Großsteinberg,

die Zeit bis zum Beginn der Festwoche zur Feier unserer Ersterwähnung kann man inzwischen schon in Stunden angeben.

Und man sieht es auch.

Mit großer Freude und tief beeindruckt nehmen die Mitglieder des Festkomitees zur Kenntnis, mit wie viel Ideenreichtum sich unser Heimatdorf heraus putzt. Das ist Ihr Werk! Dafür gebühren Ihnen auch alle Anerkennung und aller Dank. Die Mittel und Möglichkeiten, die Ihnen dazu zur Verfügung stehen, sind sicherlich sehr unter-schiedlich. Doch jeder gab bisher sein Bestes. Dass auch ein Schuss Herzblut

dabei ist, sieht man schon auf den ersten Blick. Vielleicht lassen sich auch noch die, die sich bislang nicht entschließen konnten, zum Mittun bewegen.

 

 

Liebe Großsteinbergerinnen und Großsteinberger,

wir bauen auch in der Festwoche auf Ihre Hilfe und bitten für einige Einschränkun-gen um Ihr Verständnis. Das beginnt schon am Sonntag, dem 22. 06. mit der Sper-rung der Alten Dorfstraße für den Verkehr, auch für den ruhenden. Bitte bemühen Sie sich rechtzeitig um einen Parkplatz für Ihr Fahrzeug und das Ihres Besuches außerhalb dieser Zone. Das trifft auch für den Sonntag, den 29. 06. zu, allerdings dann für die Pomßener Straße, die Bahnhofstraße, die Grethener und Naunhofer Straße, weiterhin die Alte Dorfstraße, die Werner-Seelenbinder-Straße, die Nord- und die Querstraße. Damit wollen wir für den Festumzug den nötigen Platz schaffen und im Notfall auch einem Rettungsfahrzeug Durchfahrt gewähren.

Wir richten für Sie, Ihre Gäste sowie die Besucher unseres Festes kostenlose Parkmöglichkeiten in der verlängerten Nordstraße und auf der „Hühnerkoppel“ (Grethener Straße) ein.

Auch etwas lauter als gewöhnlich wird es manchmal zugehen. Wir sind bestrebt, es nicht zu unnötigen Belastungen kommen zu lassen.

Und hier noch ein Hinweis:

Wo gearbeitet wird, gibt es eben auch immer wieder Fehler. Ein solcher ist uns beim Druck des Programms unterlaufen, der dann leider auch von der Zeitung übernom-men wurde. Es betrifft den Beginn der Kinovorführung.

Hier also die nun richtige Zeit: 20.00 Uhr im „Sachsenhof“.

Das Festkomitee hat sich für den Kultfilm „Solo Sunny“ entschieden. Für 1,00 €

Eintritt ist das eine preiswerte Erinnerung an die Zeiten des Landfilms.

Für Ihr so tatkräftiges Mitwirken und Ihre Bereitschaft, an einigen Tagen gewisse Einschränkungen zu akzeptieren, bedankt sich

das Festkomitee

und wünscht Ihnen und uns allen eine unvergessliche Festwoche mit viel Freude.