Gestern starteten wir auf heimischen Rasen in die Rückrunde der laufenden Saison…

Gestern starteten wir auf heimischen Rasen in die Rückrunde der laufenden Saison. Leider mussten wir aufgrund von Krankheit und Verletzungen auf einige Mädels verzichten und konnten nur zu neunt, inkusive zwei angeschlagenen, gegen den Tabellenzweiten aus Hartha und Leißnig antreten. Daher hieß es Kräfte einteilen, den Bedingungen des Trainingsplatzes trotzen und sich so gut es geht verkaufen.
Das taten die Mädels dann auch, standen sehr defensiv und konnten dennoch mit einigen Aktionen Akzente setzen und durch Konterangriffe für kurzzeitige Entlastung sorgen. Durch einen 20 Meter Sprint hatte Jessica in der zweiten Halbzeit sogar fast die Chance, ein Tor zu machen, scheiterte jedoch am gegenerischen Torwart, der nur einen halben Schritt schneller am Ball war. Trotz der hohen Trefferzahl, was mit zwei Mann mehr auf dem Platz nicht ungewöhnlich ist, haben die Mädels ein gutes Spiel gezeigt und vor allem durch Teamarbeit, Ausdauer und Kampfgeist bis zur letzten Minute den Jungs aus Hartha alles abverlangt. Die Laufbereitschaft war bemerkenswert und hat die Gäste oft zu Fehlern gezwungen. Auch Ali hat hinten im Kasten ein gutes Spiel gemacht, hat tolle Aktionen im Strafraum gezeigt und kann gemeinsam mit seinem Team stolz auf diese Leistung sein!
Weiter so! Und in voller Besetzung holen wir mit dieser Einstellung schon bald die nächsten Punkte!

Gestern starteten wir auf heimischen Rasen in die Rückrunde der laufenden Saison. Leider mussten wir aufgrund von Krankheit und Verletzungen auf einige Mädels verzichten und konnten nur zu neunt, inkusive zwei angeschlagenen, gegen den Tabellenzweiten aus Hartha und Leißnig antreten. Daher hieß es Kräfte einteilen, den Bedingungen des Trainingsplatzes trotzen und sich so gut es geht verkaufen.
Das taten die Mädels dann auch, standen sehr defensiv und konnten dennoch mit einigen Aktionen Akzente setzen und durch Konterangriffe für kurzzeitige Entlastung sorgen. Durch einen 20 Meter Sprint hatte Jessica in der zweiten Halbzeit sogar fast die Chance, ein Tor zu machen, scheiterte jedoch am gegenerischen Torwart, der nur einen halben Schritt schneller am Ball war. Trotz der hohen Trefferzahl, was mit zwei Mann mehr auf dem Platz nicht ungewöhnlich ist, haben die Mädels ein gutes Spiel gezeigt und vor allem durch Teamarbeit, Ausdauer und Kampfgeist bis zur letzten Minute den Jungs aus Hartha alles abverlangt. Die Laufbereitschaft war bemerkenswert und hat die Gäste oft zu Fehlern gezwungen. Auch Ali hat hinten im Kasten ein gutes Spiel gemacht, hat tolle Aktionen im Strafraum gezeigt und kann gemeinsam mit seinem Team stolz auf diese Leistung sein!
Weiter so! Und in voller Besetzung holen wir mit dieser Einstellung schon bald die nächsten Punkte!