Kategorien
Aktuelles

Heimatverein Besucht die Talsperre Kriebstein

Am Sonnabend, dem 15. 9. 2012, trafen sich die Mitglieder des Heimatvereins am Bahnhofsplatz. 12:30 Uhr war Start zur Fahrt nach Kriebstein. Das Wetter war angenehm und die Stimmung gut. Christa Blume begrüßte die Teilnehmer und gab noch einmal eine … Weiterlesen

Am Sonnabend, dem 15. 9. 2012, trafen sich die Mitglieder des Heimatvereins am Bahnhofsplatz. 12:30 Uhr war Start zur Fahrt nach Kriebstein. Das Wetter war angenehm und die Stimmung gut. Christa Blume begrüßte die Teilnehmer und gab noch einmal eine Übersicht über das geplante Programm. Im gut ausgestatteten Bus gestaltete sich die durch viele Umleitungen gekennzeichnete Fahrt recht angenehm. In reichlich einer Stunde war das Ziel erreicht. Als erstes Ziel stand die Ritterburg Kriebstein auf dem Programm und so machte man sich auf den Weg. Da das Museum den meisten schon bekannt ist und die Außenanlagen schnell besichtigt sind, dauerte der Aufenthalt im Innenhof der Burg nicht allzu lange. Der Rückweg führte zur Sperrmauer des Sees und schließlich über einige Waldwege zur Seeterrasse. Bis zur Abfahrt des Schiffes war noch Zeit für ein Bierchen oder ein Eis. 15:30 Uhr „stach das Schiff in See“. Im Salon unter Deck gab es Kaffee und die Bedienung hatte ordentlich zu tun. Hier saß es sich gemütlich. Durch die großen Fenster konnte man den See gut überblicken, während auf dem Oberdeck doch ordentlich der Wind blies.

Nach 16:30 Uhr legte das Schiff an der Seeterrasse wieder an und die Heimatfreunde nutzten die Zeit, sich ein wenig die Beine zu vertreten. Ab 17:00 Uhr waren die Tische im Restaurant frei. Man ließ sich auch nicht lange bitten und nahm Platz. Das Essen wurde flott serviert und war sehr schmackhaft, „wie dorheeme“, wie so mancher Kommentar zu hören war.

Der Bus stand inzwischen vor der Gaststätte. Und so gegen 19:00 Uhr war Start zur Rückreise. Diesmal gings über die Autobahn. Etwa 20:00 Uhr war das Ziel erreicht. Dafür, dass es auf der Heimfahrt nicht ganz trocken zuging, sorgte Christa Blume, die mit ihrem Henkelkörbchen, gefüllt mit diversen Fläschchen, durch den Bus schaukelte, und lüsterne Kehlen versorgte.

Den Vereinsmitgliedern hat der Nachmittag gefallen und mit neuen Eindrücken ging ein Jeder wieder nach Hause.

Wenn Sie Bilder von dieser Fahrt sehen möchten, gehen Sie bitte über das Menü “Bilder”, oder klicken Sie einfach hier.

Einige der Bilder wurden uns von Christa Blume, Rolf Sperling und Monika Langhof zur Verfügung gestellt – vielen Dank.

(244)