In unserem ersten Test gegen den TSV 1893 Leipzig-Wahren mussten wir, in einem …


In unserem ersten Test gegen den TSV 1893 Leipzig-Wahren mussten wir, in einem Spiel das eigentlich keinen Sieger verdient hatte,

0:1 Niederlage hinnehmen. In einer sehr zerfahrenen Partie, wollte so Recht kein wirklicher Spielfluss aufkommen. Viel Stückwerk sowie hoch und weit waren auf beiden Seiten an der Tagesordnung. Lichtblick war die Bewegung in unserer Abwehrreihe einschließlich der Doppelsechs. In Hälfte Eins waren die Spielanteile zu gleichen Teilen vergeben. Wirkliche Abschlüsse blieben auf beiden Seiten Mangelware. Das nötige Selbstvertrauen und die Reaktionsschnelligkeit schienen noch zu fehlen. In Halbzeit Zwei gehörten uns noch die ersten 10 Minuten, doch danach übernahm zunehmens der Gast aus Leipzig-Wahren. Im Mittelfeld fehlte uns die nötige körperliche Präsens und mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte. Nachdem es kleinere Chancen auf beiden Seiten gab, nutzten die Gäste eine kleine Verwirrung in unseren Reihen zum 0:1 in der 77. Minute. Bis zum Abpfiff passierte anschließend nichts aufregendes mehr.

Es war ein Anfang. Einige Positionen konnten ermittelt werden. Einige Spieler überraschten im positiven Sinne, andere wiederum weniger. Zu unserem ersten Spiel vor den Ferien war der geforderte kleine Schritt nach vorn zu erkennen. Der Test hat damit seine Schuldigkeit getan. Demzufolge liegt weiterhin ein langer und steiniger Weg vor uns, den es gemeinsam zu beschreiten gilt. Potential ist da und wir sind guter Hoffnung es heraus zu kitzeln. Wenn die Kennenlernphase vorüber ist, werden sicherlich auch der Spielfluss und der gewünschte Kombinationsfussball geschmeidiger anzuschauen sein. 😉 Gespannt sind wir, wenn wir bald in vollständiger Stärke auftreten, denn personelle Reserven haben wir noch. Mal sehen was da noch geht.

Aufstellung: Pischer (46. Härtig), Herrmann (70. Schäfer), Uhlig, Luft, Ulrich, Köcher, Sonntag, Kutz (46. Diermann), Vinzens, Börner (46. Dziabel), Hanisch

Tore: 0:1 Dollmeyer (77.)