Kategorien
Aktuelles

Klinga – Roter Stern Leipzig 1:2and the oscar goes to….Was gibt es zum Spi…

Klinga – Roter Stern Leipzig 1:2 and the oscar goes to…. Was gibt es zum Spiel zu sagen… Eine Ausgeglichene Partie, in der die Gäste in der ersten Halbzeit eine ihrer wenigen Chancen zur 0:1 Führung nutzten. Klinga hatte wenig Glück und traff dreimal nur Latte und Pfosten. Die Korrektur sollte in der zweiten Halbzeit erfolgen. Aber dann kam der große Auftritt der, wir nennen sie mal „dürren Blonden“…. Wer das Glück hatte und in Klinga vor Ort war, wurde Zeuge einer oscarreifen Vorstellung… Was war passiert. Nun eigentlich nichts. Besagte Spielerin läuft mit Ball in den Klingaer Strafraum. Dort klärt geistesgegenwärtig eine Klingaer Spielerin mit sehenswerter Grätsche den Ball aus der Gefahrenzone. Alles gut. Nein! Besagte „dürre Blonde“, die natürlich ebenfalls zur Grätsche angesetzt hatte, schreit plötzlich auf und jammert als ob ihr gerade das Bein abgetreten wurde. Der etwas verwirrte Schiri, der im ersten Ansatz das Spiel laufen lassen wollte, pfeift…. und gibt Elfmeter!!!….0:2. Die etwas verdutzten Klingaer fühlten sich um jegliche Bemühungen betrogen und haderten lange mit dem Schiedsrichter und besagter Person. Die Situation schien überzukochen, als die schwerverletzte Spielerin zwei Minuten später den Rasen wieder betrat. Ab diesem Moment sollte es ein ruppiges zweikampfbetontes Spiel werden, in dem die besagte Spielerin keine Gelegenheit auslies theatralisch zu Boden zu gehen. Jedes Mal mit ordentlich Geschrei natürlich. Schade das der Schiedsrichter erst relativ spät begriffen hat, welch guten Schauspielkünsten er da aufgesessen war. Sei es drum, der Klingaer Anschlusstreffer kam zu spät. Die Punkte waren weg und der Frust groß. Schade das Fussball eben auch so ist…. Beim nächsten Aufeinandertreffen kommt ein anderer Schiri…und die Schauspielerei kann wieder los gehen… Gratulation RSL! and the oscar goes to….

Klinga – Roter Stern Leipzig 1:2 and the oscar goes to…. Was gibt es zum Spiel zu sagen… Eine Ausgeglichene Partie, in der die Gäste in der ersten Halbzeit eine ihrer wenigen Chancen zur 0:1 Führung nutzten. Klinga hatte wenig Glück und traff dreimal nur Latte und Pfosten. Die Korrektur sollte in der zweiten Halbzeit erfolgen. Aber dann kam der große Auftritt der, wir nennen sie mal "dürren Blonden"…. Wer das Glück hatte und in Klinga vor Ort war, wurde Zeuge einer oscarreifen Vorstellung… Was war passiert. Nun eigentlich nichts. Besagte Spielerin läuft mit Ball in den Klingaer Strafraum. Dort klärt geistesgegenwärtig eine Klingaer Spielerin mit sehenswerter Grätsche den Ball aus der Gefahrenzone. Alles gut. Nein! Besagte "dürre Blonde", die natürlich ebenfalls zur Grätsche angesetzt hatte, schreit plötzlich auf und jammert als ob ihr gerade das Bein abgetreten wurde. Der etwas verwirrte Schiri, der im ersten Ansatz das Spiel laufen lassen wollte, pfeift…. und gibt Elfmeter!!!….0:2. Die etwas verdutzten Klingaer fühlten sich um jegliche Bemühungen betrogen und haderten lange mit dem Schiedsrichter und besagter Person. Die Situation schien überzukochen, als die schwerverletzte Spielerin zwei Minuten später den Rasen wieder betrat. Ab diesem Moment sollte es ein ruppiges zweikampfbetontes Spiel werden, in dem die besagte Spielerin keine Gelegenheit auslies theatralisch zu Boden zu gehen. Jedes Mal mit ordentlich Geschrei natürlich. Schade das der Schiedsrichter erst relativ spät begriffen hat, welch guten Schauspielkünsten er da aufgesessen war. Sei es drum, der Klingaer Anschlusstreffer kam zu spät. Die Punkte waren weg und der Frust groß. Schade das Fussball eben auch so ist…. Beim nächsten Aufeinandertreffen kommt ein anderer Schiri…und die Schauspielerei kann wieder los gehen… Gratulation RSL! and the oscar goes to….