Mit 2:1 zu unseren Gunsten, endete der Testkick gegen den FSV Großpösna am heuti…

Mit 2:1 zu unseren Gunsten, endete der Testkick gegen den FSV Großpösna am heutigen Abend. Dabei nutzten die Gäste bereits in der 5. Minuten die Unordnung in unseren Reihen und gingen früh in Führung. Gute 25 Minuten benötigten wir um besser in das Spiel zu kommen und nach und nach die Fehlpassquote zu reduzieren. Ab Minute 25 hatten wir die temporeiche Partie gut im Griff und konnten direkt nach dem Seitenwechsel durch Sellinger verdient ausgleichen. Trotz der größeren Spielanteile gelang es uns aber wieder nicht mehr Gefahr vor des Gegners Kasten zu erzeugen. Leider fehlte bei Balleroberung nach energischem und frühen Pressing, die Kreativität und die zündende Idee, um zum Abschluss zu kommen. In den letzten 20 Minuten verloren wir unseren roten Faden und brachten die Großpösnaer wieder zurück in die Partie. Diermann hatte etwas gegen dieses typische Remis und versenkte die Kugel in der letzten Minute, aus gut 20 Metern, im rechten oberen Eck. Ein guter und fairer Test, der wieder viel Positives zu Tage brachte, aber auch auf alte Schwächen hinwies. Wir werden weiter fleißig trainieren! 😉

Aufstellung: Poziombka, Werner (Richter), Wanke, Luft, Aßmus, Haase, Eißmann, Wolff (Hoffmann), Sellinger, Diermann (Fritsche) Hanisch

Wir wünschen unserem Felix Wenzel nach seiner Horrordiagnose Riss des vorderen Kreuzbandes und Fraktur des Schienbeinkopfes alles Gute, gute Besserung und viel Kraft, um diese schwere Verletzung zu überstehen und irgendwann wieder zu uns zu stoßen. Halt die Ohren steif und werde bald wieder Gesund Junge! Wir drücken dir die Daumen!

Mit 2:1 zu unseren Gunsten, endete der Testkick gegen den FSV Großpösna am heutigen Abend. Dabei nutzten die Gäste bereits in der 5. Minuten die Unordnung in unseren Reihen und gingen früh in Führung. Gute 25 Minuten benötigten wir um besser in das Spiel zu kommen und nach und nach die Fehlpassquote zu reduzieren. Ab Minute 25 hatten wir die temporeiche Partie gut im Griff und konnten direkt nach dem Seitenwechsel durch Sellinger verdient ausgleichen. Trotz der größeren Spielanteile gelang es uns aber wieder nicht mehr Gefahr vor des Gegners Kasten zu erzeugen. Leider fehlte bei Balleroberung nach energischem und frühen Pressing, die Kreativität und die zündende Idee, um zum Abschluss zu kommen. In den letzten 20 Minuten verloren wir unseren roten Faden und brachten die Großpösnaer wieder zurück in die Partie. Diermann hatte etwas gegen dieses typische Remis und versenkte die Kugel in der letzten Minute, aus gut 20 Metern, im rechten oberen Eck. Ein guter und fairer Test, der wieder viel Positives zu Tage brachte, aber auch auf alte Schwächen hinwies. Wir werden weiter fleißig trainieren! 😉

Aufstellung: Poziombka, Werner (Richter), Wanke, Luft, Aßmus, Haase, Eißmann, Wolff (Hoffmann), Sellinger, Diermann (Fritsche) Hanisch

Wir wünschen unserem Felix Wenzel nach seiner Horrordiagnose Riss des vorderen Kreuzbandes und Fraktur des Schienbeinkopfes alles Gute, gute Besserung und viel Kraft, um diese schwere Verletzung zu überstehen und irgendwann wieder zu uns zu stoßen. Halt die Ohren steif und werde bald wieder Gesund Junge! Wir drücken dir die Daumen!