Neue Corona-Maßnahmen ab 2. November

Was gilt ab Montag im Privaten, in der Öffentlichkeit und an Schulen?

In Sachsen wurde eine neuen Corona-Schutz-Verordnung erarbeitet, die ab 2. November in Kraft tritt.

Die folgenden Beschränkungen sollen zunächst bis Ende November gelten.

Kontakte: Ab Montag dürfen sich im Privaten und in der Öffentlichkeit maximal zehn Personen aus zwei Hausständen treffen oder maximal fünf Personen.

Gastronomie: Diskotheken und Kneipen, Bars und Clubs müssen schließen. Restaurants dürfen nur noch außer Haus verkaufen. Lieferdienste sind weiter erlaubt, Kantinen dürfen offenbleiben.

Sport und Freizeit: Fitnessstudios, Kinos, Saunen und Schwimmbäder Volksfeste, Jahrmärkte, Weihnachtsmärkte, Freizeit- und Vergnügungsparks, Zoos, Discotheken, Messen, Tagungs- und Kongresscentren, Museen, Musikschulen, etc. dürfen nicht öffnen, auch der Freizeitsport wird wieder ausgesetzt. Profisport wie die Fußball-Bundesliga ist nur noch ohne Zuschauer möglich.

Reisen: Touristische Reisen sind auch nicht mehr möglich. Übernachtungen sind nur noch bei beispielsweise beruflichen Zwecken erlaubt. Schulfahrten sind ebenfalls nicht mehr möglich.

Dienstleistungen: Friseure und Physiotherapeuten können weiterarbeiten. Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden dagegen geschlossen.

Geschäfte und Supermärkte: Groß- und Einzelhandel können weiter geöffnet bleiben, wenn sie stärker als bisher die Kundenzahlen begrenzen. Auf zehn Quadratmetern Verkaufsfläche darf sich jeweils nur ein Kunde aufhalten.


Schulen, Kindergärten und Horte: Sie bleiben offen. Weiterhin dürfen Jugendclubs mit pädagogischer Betreuung offenbleiben

Was gilt ab Montag an den Schulen in Sachsen?
Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, weitere Mitarbeiter im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sowie bei schulischen Veranstaltungen (außer Klassenstufe 1 – 4 und Hort)

Quelle: https://www.landkreisleipzig.de/pressemeldungen.html?pm_id=4227