Auch heute in Schkeuditz reichte es für uns nur zu Platz 4. Während wir in der V…

Auch heute in Schkeuditz reichte es für uns nur zu Platz 4. Während wir in der Vorrunde noch drei der vier Partien gewinnen konnten und als Staffelsieger in das Halbfinale einzogen, fehlte uns in der Endrunde die nötige Frische und Energie um erfolgreicher abzuschneiden. Lichtblick am heutigen Tage war unser Hüter Phil Pischer, welcher uns bei seinem ersten Einsatz auf dieser Position mit tollen Paraden und sehr gutem Aufbauspiel mehr als überraschte.

Vorrunde:
SV Lipsia Eutritzsch – SG Naunhof/Großsteinberg 3:0 (Werner, Sellinger, Hoffmann)
SG Naunhof/Großsteinberg – SC Eintracht Schkeuditz I 1:2 (Sellinger)
JSG Raßnitz-Ermlitz-Großkugel – SG Naunhof/Großsteinberg 0:6 (2 x Sellinger, 2 x Diermann, Hoffmann, Fritsche)
SG Naunhof/Großsteinberg – SG Seehausen 3:0 (Werner, Herrmann, Aßmus)

Halbfinale:
SG Naunhof/Großsteinberg – SC Eintracht Schkeuditz II 0:2

Spiel um Platz 3:
SG Naunhof/Großsteinberg – SC Eintracht Schkeuditz I 1:1 (3:4 n.N.)

Kader: Pischer, Wanke, Werner, Sellinger, Hoffmann, Aßmus, Herrmann, Diermann und Fritsche

Viermal der undankbare Platz 4 bei unseren Hallenkicks, klingt nach einer ziemlich verunglückten Hallensaison. Tatsächlich war unsere Hallentournee eher durchwachsen und bei dem ein oder anderen Turnier war sicherlich mehr drin. Da wir unseren Fokus aber extrem auf den Futsal legten und nicht zuletzt dadurch auch den Hallenmeistertitel erringen konnten, fiel es unseren Jungs scheinbar schwer auf den normalen Hallenfußball umzuschalten. Jeder unserer Spieler, egal ob guter Hallenspieler oder nicht, konnte wenigstens an zwei Turnieren teilnehmen und damit auch in der Halle wertvolle Erfahrungen sammeln. Jetzt stürzen wir uns in die Vorbereitung für das Feld, um dort mit viel Ehrgeiz und Willen, an unserem Ziel zu arbeiten. Dies wird sehr schwer, denn da warten mindestens zwei ganz schwere Brocken auf uns. Kopf hoch und mit Volldampf wieder auf das Feld.

Auch heute in Schkeuditz reichte es für uns nur zu Platz 4. Während wir in der Vorrunde noch drei der vier Partien gewinnen konnten und als Staffelsieger in das Halbfinale einzogen, fehlte uns in der Endrunde die nötige Frische und Energie um erfolgreicher abzuschneiden. Lichtblick am heutigen Tage war unser Hüter Phil Pischer, welcher uns bei seinem ersten Einsatz auf dieser Position mit tollen Paraden und sehr gutem Aufbauspiel mehr als überraschte.

Vorrunde:
SV Lipsia Eutritzsch – SG Naunhof/Großsteinberg 3:0 (Werner, Sellinger, Hoffmann)
SG Naunhof/Großsteinberg – SC Eintracht Schkeuditz I 1:2 (Sellinger)
JSG Raßnitz-Ermlitz-Großkugel – SG Naunhof/Großsteinberg 0:6 (2 x Sellinger, 2 x Diermann, Hoffmann, Fritsche)
SG Naunhof/Großsteinberg – SG Seehausen 3:0 (Werner, Herrmann, Aßmus)

Halbfinale:
SG Naunhof/Großsteinberg – SC Eintracht Schkeuditz II 0:2

Spiel um Platz 3:
SG Naunhof/Großsteinberg – SC Eintracht Schkeuditz I 1:1 (3:4 n.N.)

Kader: Pischer, Wanke, Werner, Sellinger, Hoffmann, Aßmus, Herrmann, Diermann und Fritsche

Viermal der undankbare Platz 4 bei unseren Hallenkicks, klingt nach einer ziemlich verunglückten Hallensaison. Tatsächlich war unsere Hallentournee eher durchwachsen und bei dem ein oder anderen Turnier war sicherlich mehr drin. Da wir unseren Fokus aber extrem auf den Futsal legten und nicht zuletzt dadurch auch den Hallenmeistertitel erringen konnten, fiel es unseren Jungs scheinbar schwer auf den normalen Hallenfußball umzuschalten. Jeder unserer Spieler, egal ob guter Hallenspieler oder nicht, konnte wenigstens an zwei Turnieren teilnehmen und damit auch in der Halle wertvolle Erfahrungen sammeln. Jetzt stürzen wir uns in die Vorbereitung für das Feld, um dort mit viel Ehrgeiz und Willen, an unserem Ziel zu arbeiten. Dies wird sehr schwer, denn da warten mindestens zwei ganz schwere Brocken auf uns. Kopf hoch und mit Volldampf wieder auf das Feld.

Närrische Knirpse in Ekstase

Närrische Knirpse in Ekstase

Gut einhundert kleine Prinzessinnen, Ritter und Piraten kamen nach Klinga, um sich von den Faschingsaktivisten aus Feuerwehr und Förderverein drei Stunden lang bei Spiel, Tanz und Spaß närrisch unterhalten zu lassen.

“Die Bärchen auf die Biene!” – Im schönsten Sächsisch lud … Weiterlesen

Närrische Knirpse in Ekstase

Gut einhundert kleine Prinzessinnen, Ritter und Piraten kamen nach Klinga, um sich von den Faschingsaktivisten aus Feuerwehr und Förderverein drei Stunden lang bei Spiel, Tanz und Spaß närrisch unterhalten zu lassen.

“Die Bärchen auf die Biene!” – Im schönsten Sächsisch lud … Weiterlesen

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "Freiwillige Feuerwehr Klinga" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)

Kein Schongang für die Lachmuskeln

Kein Schongang für die Lachmuskeln

Einen großen Kessel Buntes hatte die Crew aus Klingas Feuerwehr und ihrem Förderverein für die diesjährige Faschingssaison angesetzt. Im ausverkauften Dorfgemeinschaftszentrum tobte die Schar der Narren und schwang das Zepter des Frohsinns.

Das Motto “Ein Kessel Buntes: Klingas große Narrenshow” bot … Weiterlesen

Kein Schongang für die Lachmuskeln

Einen großen Kessel Buntes hatte die Crew aus Klingas Feuerwehr und ihrem Förderverein für die diesjährige Faschingssaison angesetzt. Im ausverkauften Dorfgemeinschaftszentrum tobte die Schar der Narren und schwang das Zepter des Frohsinns.

Das Motto “Ein Kessel Buntes: Klingas große Narrenshow” bot … Weiterlesen

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "Freiwillige Feuerwehr Klinga" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)

In Hausdorf mussten wir heute, bei dem von der SG Geringswalde/Hartha veranstalt…

In Hausdorf mussten wir heute, bei dem von der SG Geringswalde/Hartha veranstalteten Turnier, eines der am schlechtesten organisierten Hallenturniere miterleben. Am Ende viel eine Truppe nach der anderen aus, so dass nur 5 Teams antraten. Eines davon ohne Wechselspieler! Zu dem sehr niedrigen spielerischen Niveau der Mannschaften, passte unsere heutige absolut unterirdische und unakzeptable Leistung. Ich möchte nicht ins Detail gehen. Nur so viel: Im letzten Spiel hätten wir mit einem Sieg über das Team, welches nur noch mit drei Feldspielern agierte (wir reduzierten der Fairness halber ebenfalls auf drei), den Turnierausgang mit Platz 2 noch versöhnlich gestalten können. Wir trugen mit einem schwachen 1:1 aber maßgeblich zum unterirdischen Gekicke bei. Das schlecht organisierte Turnier darf keine Ausrede sein. Für die dargebotene Leistung können wir uns nur entschuldigen und müssen unsere komplette Einstellung (Laufbereitschaft, Konzentration, Willen und Genauigkeit) an diesem Tag schwer überdenken!

SG Naunhof/Großsteinberg – Barkas Frankenberg 2:1
SG Geringswalde/Hartha II – SG Naunhof/Großsteinberg 3:3
SG Geringswalde/Hartha I – SG Naunhof/Großsteinberg 5:0
SG Naunhof/Großsteinberg – SG Limbach-O./TuS Pleißa 1:1

Macht am Ende Platz 4. 🙁

In Hausdorf mussten wir heute, bei dem von der SG Geringswalde/Hartha veranstalteten Turnier, eines der am schlechtesten organisierten Hallenturniere miterleben. Am Ende viel eine Truppe nach der anderen aus, so dass nur 5 Teams antraten. Eines davon ohne Wechselspieler! Zu dem sehr niedrigen spielerischen Niveau der Mannschaften, passte unsere heutige absolut unterirdische und unakzeptable Leistung. Ich möchte nicht ins Detail gehen. Nur so viel: Im letzten Spiel hätten wir mit einem Sieg über das Team, welches nur noch mit drei Feldspielern agierte (wir reduzierten der Fairness halber ebenfalls auf drei), den Turnierausgang mit Platz 2 noch versöhnlich gestalten können. Wir trugen mit einem schwachen 1:1 aber maßgeblich zum unterirdischen Gekicke bei. Das schlecht organisierte Turnier darf keine Ausrede sein. Für die dargebotene Leistung können wir uns nur entschuldigen und müssen unsere komplette Einstellung (Laufbereitschaft, Konzentration, Willen und Genauigkeit) an diesem Tag schwer überdenken!

SG Naunhof/Großsteinberg – Barkas Frankenberg 2:1
SG Geringswalde/Hartha II – SG Naunhof/Großsteinberg 3:3
SG Geringswalde/Hartha I – SG Naunhof/Großsteinberg 5:0
SG Naunhof/Großsteinberg – SG Limbach-O./TuS Pleißa 1:1

Macht am Ende Platz 4. 🙁

Am Wochenende stehen unsere beiden letzten Hallenturniere an. Nachdem wir uns am…

Am Wochenende stehen unsere beiden letzten Hallenturniere an. Nachdem wir uns am letzten Wochenende die Hallenmeisterschaft sichern konnten, können wir ganz entspannt zum Hallenturnier am Samstag nach Hausdorf und am Sonntag nach Schkeuditz fahren. Kein Druck – Viel Spaß – Viel Erfolg 🙂

Kader für Hausdorf Samstag 14:00 Uhr: Poziombka, Wanke, Hanisch, Sellinger, Wolff, Richter, Diermann, Luft, Fritsche und Aßmus

Kader für Schkeuditz Sonntag 10:00 Uhr: Poziombka, Wanke, Sellinger, Wolff, Werner, Diermann, Herrmann, Pischer, Hoffmann und Sehmisch

Drückt uns die Daumen bei den letzten Turnieren, bevor wir anschließend in die Vorbereitungsphase für die Rückrunde starten.

Am Wochenende stehen unsere beiden letzten Hallenturniere an. Nachdem wir uns am letzten Wochenende die Hallenmeisterschaft sichern konnten, können wir ganz entspannt zum Hallenturnier am Samstag nach Hausdorf und am Sonntag nach Schkeuditz fahren. Kein Druck – Viel Spaß – Viel Erfolg 🙂

Kader für Hausdorf Samstag 14:00 Uhr: Poziombka, Wanke, Hanisch, Sellinger, Wolff, Richter, Diermann, Luft, Fritsche und Aßmus

Kader für Schkeuditz Sonntag 10:00 Uhr: Poziombka, Wanke, Sellinger, Wolff, Werner, Diermann, Herrmann, Pischer, Hoffmann und Sehmisch

Drückt uns die Daumen bei den letzten Turnieren, bevor wir anschließend in die Vorbereitungsphase für die Rückrunde starten.