Närrischer Nachwuchs eingeladen

[14.01.2012]Närrischer Nachwuchs eingeladenAlle kleinen Närrinnen und Narren sind am 5. Februar zum diesjährigen Klingaer Kinderfasching herzlich in den Kultursaal eingeladen.  

[14.01.2012]
Närrischer Nachwuchs eingeladen

Alle kleinen Närrinnen und Narren sind am 5. Februar zum diesjährigen Klingaer Kinderfasching herzlich in den Kultursaal eingeladen.

 

 

Verein Kinderfasching_klein

SOKO Klinga in närrischer Mission

[14.01.2012]SOKO Klinga in närrischer MissionUnter dem Motto “Tatort Klinga: Gangster, Gauner und Ganoven” startet am 4. Februar wieder Klingas legendäre Faschingsparty im Kultursaal.  

[14.01.2012]
SOKO Klinga in närrischer Mission

Unter dem Motto “Tatort Klinga: Gangster, Gauner und Ganoven” startet am 4. Februar wieder Klingas legendäre Faschingsparty im Kultursaal.

 

 

Verein 120204_Plakat_klein

An der Eisenbahnstrecke wird weiter gearbeitet

Wie wir bereits berichteten, werden die Bahnübergänge Pomßener Straße und Grethener Straße modernisiert. Gegen Ende vergangenen Jahres wurden vorbereitende Kabelarbeiten durchgeführt. Der Großsteinberger Bahnhof s…

Wie wir bereits berichteten, werden die Bahnübergänge Pomßener Straße und Grethener Straße modernisiert. Gegen Ende vergangenen Jahres wurden vorbereitende Kabelarbeiten durchgeführt. Der Großsteinberger Bahnhof soll ja mal von Geithain aus ferngesteuert werden. Alle, die an unserer Frühjahrswanderung 2010 mit Reinfried Polter und Volkmar Wunderlich teilgenommen haben, wissen, dass der Container in Höhe des Stellwerkes an der Grethener Straße die entsprechende Elektronik enthält. Doch auch Änderungen an den Bahnübergängen selbst wird es geben. Die Wartezeiten verkürzen sich und die Überquerung der Grethener Straße wird kürzer.

Zur Zeit laufen die Arbeiten in Höhe des Containers.

bahnuebergang2

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "chronist" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)

Das Wetter der letzten beiden Monate

Elvira Zupan hat wieder wie all die Monate zuvor die Niederschläge gemessen und aufgeschrieben – hier die Zahlen:Im November 2011 gab es keine Niederschläge. Damit war er natürlich zu trocken. Außerdem war er im Verhältnis zu…

wetterfee_01 Elvira Zupan hat wieder wie all die Monate zuvor die Niederschläge gemessen und aufgeschrieben – hier die Zahlen:

Im November 2011 gab es keine Niederschläge. Damit war er natürlich zu trocken. Außerdem war er im Verhältnis zu warm.

Der Dezember 2011 brachte uns 68,6 l/m² Niederschläge. Er kam in Form von Regen, denn auch der Dezember war im Verhältnis zu warm.

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "chronist" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)