Polizei meldet: Akute Brandübertragungsgefahr gebannt

polizei (1)

Ort:      Parthenstein; OT Pomßen, Großsteinberger Straße
Zeit:     09.07.2018, 15:30 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ca. 10 Meter von einem Feldweg entfernt ein bereits abgeerntetes Feld in Brand. Auf Grund des Windes breitete sich das Feuer sehr rasant aus, so dass es binnen weniger Minuten eine Kleingartenanlage erreichte und dort vier Kleingärten und eine Holzfeime in Mitleidenschaft zog. Die Kleingärten lagen direkt neben Wohnhäusern, so dass ein Anwohner schließlich den Brand bemerkte und sowohl die Rettungsleitstelle auch seine Nachbarn informierte. Gemeinsam versuchten Letztere dann der Flammen Herr zu werden, wobei ein 75-Jähriger aber so viel Rauch einatmete, dass er mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert werden musste. Schließlich konnten Einsatzkräfte der Feuerwehren Pomßen, Großsteinberg, Klinga, Naunhof  das Feuer bändigen und so ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus verhindern. Bis der Brand endgültig gelöscht war, musste die Pomßener Landstraße voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache sind aufgenommen. (MB)

(Quelle: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_58000.htm)