SV Klinga-Ammelshain’s post

Heute reisten unsere D-Junioren bei regnerischem Wetter zum fünften Ligaspiel zur SG Auligk/Groitzsch nach Auligk. Der Anpfiff war auf 10:00 Uhr angesetzt. Nachdem der Schiedsrichter den Sportplatz auch gefunden hatte,

das Spiel 10:13 Uhr angepfiffen werden.
Das dieses Spiel kein Spiel auf Augenhöhe werden wird, war allen klar, als die körperlich robusteren und fast einen Kopf größeren Spieler den Platz betraten.
Unsere Mannschaft machte von Anfang an Druck. Wir ließen den Ball schnell laufen und spielten zügig zum gegnerischen Tor. In der 18. Minute kam ein wunderschöner Pass in die Tiefe und unser Spieler stand allein vorm Torhüter. Eiskalt umspielte er ihn und netzte zum 1:0 für Klinga ein. Unsere D kämpfte und ließ kaum einen verwertbaren Angriff der Auligker zu.
Halbzeitstand 1:0
Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der Ersten. Trotz der körperlichen Überlegenheit unserer Gegner waren wir immer einen Schritt eher am Ball. Die Auligker gaben nie auf und hofften auf ihre Chance durch einen Konter.
In der 49. Minute kam das erlösende 2:0 durch einen tollen über die Mauer geschlenzten Freistoß in das rechte obere Toreck.
Durch eine kleine Unachtsamkeit kam Auligk in der letzten Minute zum Anschlusstreffer und zum Endstand von 2:1 für Klinga.
Fazit: Unsere Spieler mussten heute viele Wege gehen und sich gegen die im Schnitt 1,5 Jahre älteren Gegner durchsetzen.
Dies konnte uns heute nur durch unseren Kampfgeist und sehr guten Spielaufbau gelingen.
Am Tag der Deutschen Einheit kommt mit dem ATSV „Frisch auf“ Wurzen I, derzeit Erster der Kreisliga A, ein harter Brocken zum Pokalspiel an die Autobahn.
Thomas Römer

(Feed generated with FetchRSS)