Närrischer Nachwuchs eingeladen

Am 1. Februar begrüßen die Klingaer Feuerwehr und ihr Förderverein wieder den närrischen Nachwuchs. Von 15 bis 18 Uhr erwartet die Knirpse beim traditionellen Kinderfasching im Dorfgemeinschaftszentrum Spiel, Spaß und Tanz.

Am 1. Februar begrüßen die Klingaer Feuerwehr und ihr Förderverein wieder den närrischen Nachwuchs. Von 15 bis 18 Uhr erwartet die Knirpse beim traditionellen Kinderfasching im Dorfgemeinschaftszentrum Spiel, Spaß und Tanz.

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "Freiwillige Feuerwehr Klinga" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)

Feuerwehr öffnet Kalendertürchen

Feuerwehr öffnet Kalendertürchen

Im Rahmen des Klingaer lebendigen Adventskalenders öffneten die Freiwillige Feuerwehr und ihr Förderverein in bewährter Tradition das 20. Kalendertürchen.
Gut einhundert große und kleine Gäste kamen trotz Wind und Regens in das Klingaer Feuerwehrgerätehaus. Nach besinnlichen Worten und gemeinsamem Singen von … Weiterlesen

Feuerwehr öffnet Kalendertürchen

Im Rahmen des Klingaer lebendigen Adventskalenders öffneten die Freiwillige Feuerwehr und ihr Förderverein in bewährter Tradition das 20. Kalendertürchen.
Gut einhundert große und kleine Gäste kamen trotz Wind und Regens in das Klingaer Feuerwehrgerätehaus. Nach besinnlichen Worten und gemeinsamem Singen von … Weiterlesen

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "Freiwillige Feuerwehr Klinga" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)

Lebendiger Adventskalender mit Turmblasen

Mit Trompeten in den Advent: Julia, Luisa und Maria Meßerschmidt hatten zum inzwischen vierten Turmblasen erneut ihre Instrumente und ein breit gefächertes Weihnachtslieder-Repertoire mitgebracht. Die Gäste erfreuten sich nach der Musik auch an heißem Glühwein und einem kleinen Imbiss des Klingaer Orgel-Fördervereins.


Lebendiger Adventskalender mit Turmblasen 13.12.2014
Mit Trompeten in den Advent: Julia, Luisa und Maria Meßerschmidt hatten zum inzwischen vierten Turmblasen erneut ihre Instrumente und ein breit gefächertes Weihnachtslieder-Repertoire mitgebracht. Die Gäste erfreuten sich nach der Musik auch an heißem Glühwein und einem kleinen Imbiss des Klingaer Orgel-Fördervereins.

Mit Trompeten in den Advent: Julia, Luisa und Maria Meßerschmidt hatten zum inzwischen vierten Turmblasen erneut ihre Instrumente und ein breit gefächertes Weihnachtslieder-Repertoire mitgebracht. Die Gäste erfreuten sich nach der Musik auch an heißem Glühwein und einem kleinen Imbiss des Klingaer Orgel-Fördervereins.


Lebendiger Adventskalender mit Turmblasen 13.12.2014
Mit Trompeten in den Advent: Julia, Luisa und Maria Meßerschmidt hatten zum inzwischen vierten Turmblasen erneut ihre Instrumente und ein breit gefächertes Weihnachtslieder-Repertoire mitgebracht. Die Gäste erfreuten sich nach der Musik auch an heißem Glühwein und einem kleinen Imbiss des Klingaer Orgel-Fördervereins.

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "Förderverein Barock-Orgel Klinga" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)

Deftige Weihnachtsgrüße

Deftige Weihnachtsgrüße

Deftige Weihnachtsgrüße erhielten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Klinga von ihrem Förderverein.
Damit sagte der Vorstand anlässlich der Feuerwehr-Weihnachtsfeier im Namen aller Vereinsmitglieder Dankeschön für die geleistete Arbeit. Er wünschte den Feuerwehrleuten und ihren Familien zugleich eine einsatzfreie, besinnliche Adventszeit, … Weiterlesen

Deftige Weihnachtsgrüße

Deftige Weihnachtsgrüße erhielten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Klinga von ihrem Förderverein.
Damit sagte der Vorstand anlässlich der Feuerwehr-Weihnachtsfeier im Namen aller Vereinsmitglieder Dankeschön für die geleistete Arbeit. Er wünschte den Feuerwehrleuten und ihren Familien zugleich eine einsatzfreie, besinnliche Adventszeit, … Weiterlesen

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "Freiwillige Feuerwehr Klinga" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)

Adventskonzert und -empfang 30.11.2014

Henriette Reinhold (Alt), Beate Roth (Violine), Silke Peterson (Cembalo), Ruth Bernewitz (Viola), Ulrich Other (Flöte) und Uwe Stahlbaum (Violoncello) führten in der Klingaer Kirche Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Friedrich Händel auf. Die beteiligten Künstler verzichteten zugunsten der geplanten Restaurierung der Barockorgel aus dem Jahre 1744 auf ihre Gage. Im Anschluss lud der Förderverein Barockorgel Klinga zu einem Adventsempfang in den Kulturraum.


Adventskonzert und -empfang 30.11.2014
Henriette Reinhold (Alt), Beate Roth (Violine), Silke Peterson (Cembalo), Ruth Bernewitz (Viola), Ulrich Other (Flöte) und Uwe Stahlbaum (Violoncello) führten in der Klingaer Kirche Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Friedrich Händel auf. Die beteiligten Künstler verzichteten zugunsten der geplanten Restaurierung der Barockorgel aus dem Jahre 1744 auf ihre Gage. Im Anschluss lud der Förderverein Barockorgel Klinga zu einem Adventsempfang in den Kulturraum.

Henriette Reinhold (Alt), Beate Roth (Violine), Silke Peterson (Cembalo), Ruth Bernewitz (Viola), Ulrich Other (Flöte) und Uwe Stahlbaum (Violoncello) führten in der Klingaer Kirche Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Friedrich Händel auf. Die beteiligten Künstler verzichteten zugunsten der geplanten Restaurierung der Barockorgel aus dem Jahre 1744 auf ihre Gage. Im Anschluss lud der Förderverein Barockorgel Klinga zu einem Adventsempfang in den Kulturraum.


Adventskonzert und -empfang 30.11.2014
Henriette Reinhold (Alt), Beate Roth (Violine), Silke Peterson (Cembalo), Ruth Bernewitz (Viola), Ulrich Other (Flöte) und Uwe Stahlbaum (Violoncello) führten in der Klingaer Kirche Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Friedrich Händel auf. Die beteiligten Künstler verzichteten zugunsten der geplanten Restaurierung der Barockorgel aus dem Jahre 1744 auf ihre Gage. Im Anschluss lud der Förderverein Barockorgel Klinga zu einem Adventsempfang in den Kulturraum.

(externer Link)

(Für den Artikel zeichnet "Förderverein Barock-Orgel Klinga" und nicht "parthenstein" verantwortlich / Link zur Quelle = kompletter Artikel)