Viel gibt es zum heutigen Match gegen den Hohnstädter SV nicht zu schreiben. Da…

Viel gibt es zum heutigen Match gegen den Hohnstädter SV nicht zu schreiben. Da die Hohnstädter nur zu Neunt anreisten, spielten wir die ersten 40 Minuten mit angezogener Handbremse und gingen 7:0 in Front. In den zweiten 40 Minuten reduzierten wir der Fairness halber auf neun Aktive und schraubten das Ergebnis bis zum Abpfiff auf 12:0 hoch. Erwähnenswert sind die vier Kopfballtore ( 2 x Aßmus und 2 x Wolff 😀 ) , die souveräne einfache Sechs Werner, jeweils zwei Tore von Hoffmann sowie Pischer und die gute Schiedsrichterin Jule Gebhardt. Souveräne Partie des gesamten Teams. Ein Spiel, gegen einen Gegner der uns zu keiner Zeit das Wasser reichen konnte, ist erneut nur schwer zu bewerten. Acht Mal zu null und ein Torverhältnis von bisher 98:10 ist aller Ehren wert. Unser Ziel haben wir damit trotzdem knapp verpasst. Nichts desto trotz: Glückwunsch zu dem gesicherten zweiten Platz an die Mannschaft! Für den Wiederaufstieg sollte das reichen, da es so ausschaut, als würden die anderen Teams verzichten.

Aufstellung: Poziombka, Richter (41. Hoffmann), Luft, Wanke, Aßmus (41. Kind), Werner, Wolff, Diermann (69. Richter), Fritsche, Sellinger (41. Pischer), Eißmann

Tore: 1:0 Eißmann (1.), 2:0 Aßmus (7.), 3:0 Eißmann (16.), 4:0 Wolff (17.), 5:0 Aßmus (20.), 6:0 u. 7:0 Eißmann (31. u. 39.), 8:0 Wolff (53.), 9:0 Hoffmann (67.), 10:0 u. 11:0 Pischer (70. u. 74.) 12:0 Hoffmann (78.)

Viel gibt es zum heutigen Match gegen den Hohnstädter SV nicht zu schreiben. Da die Hohnstädter nur zu Neunt anreisten, spielten wir die ersten 40 Minuten mit angezogener Handbremse und gingen 7:0 in Front. In den zweiten 40 Minuten reduzierten wir der Fairness halber auf neun Aktive und schraubten das Ergebnis bis zum Abpfiff auf 12:0 hoch. Erwähnenswert sind die vier Kopfballtore ( 2 x Aßmus und 2 x Wolff 😀 ) , die souveräne einfache Sechs Werner, jeweils zwei Tore von Hoffmann sowie Pischer und die gute Schiedsrichterin Jule Gebhardt. Souveräne Partie des gesamten Teams. Ein Spiel, gegen einen Gegner der uns zu keiner Zeit das Wasser reichen konnte, ist erneut nur schwer zu bewerten. Acht Mal zu null und ein Torverhältnis von bisher 98:10 ist aller Ehren wert. Unser Ziel haben wir damit trotzdem knapp verpasst. Nichts desto trotz: Glückwunsch zu dem gesicherten zweiten Platz an die Mannschaft! Für den Wiederaufstieg sollte das reichen, da es so ausschaut, als würden die anderen Teams verzichten.

Aufstellung: Poziombka, Richter (41. Hoffmann), Luft, Wanke, Aßmus (41. Kind), Werner, Wolff, Diermann (69. Richter), Fritsche, Sellinger (41. Pischer), Eißmann

Tore: 1:0 Eißmann (1.), 2:0 Aßmus (7.), 3:0 Eißmann (16.), 4:0 Wolff (17.), 5:0 Aßmus (20.), 6:0 u. 7:0 Eißmann (31. u. 39.), 8:0 Wolff (53.), 9:0 Hoffmann (67.), 10:0 u. 11:0 Pischer (70. u. 74.) 12:0 Hoffmann (78.)