Zensus 2011: Heute ist Zensusstichtag

(pm)Markkleeberg, 09.05.2011: Es ist soweit: In Deutschland beginnt der Zensus 2011 – Die moderne Volkszählung.  Mit dem Zensus 2011 wird erstmals seit über 20 Jahren ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und was sie arbeiten. Anders als bei traditionellen Volkszählungen werden beim registergestützten Zensus nicht mehr alle Einwohner befragt. Vielmehr werden hauptsächlich vorhandene Verwaltungsregister genutzt.  …

Ab Dienstag, dem 10. Mai 2011, findet bis etwa Ende Juni 2011 eine Befragung von Personen bzw. Haushalten in ausgewählten Wohnhäusern statt. Die Befragung wird von ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten (Interviewern) durchgeführt. Lediglich ein Drittel der sächsischen Bürger wird direkt befragt. Für die Haushaltebefragung werden per Zufall Anschriften ausgewählt.

Die Interviewer kündigen ihren Besuch mehrere Tage vorher schriftlich an, indem ein Faltblatt mit dem Terminvorschlag und Informationen zum Zensus in den Briefkasten eingelegt wird. Alle Interviewer wurden auf Zuverlässigkeit geprüft und haben eine Verpflichtungserklärung auf Datenschutz, Geheimhaltung und Nutzung der Interviewtätigkeit für ausschließlich statistische Zwecke unterzeichnet. Die Interviewer müssen sich durch einen Erhebungsbeauftragtenausweis in Verbindung mit einem Personalausweis legitimieren. Vor „Trittbrettfahrern“ sei ausdrücklich gewarnt.

Gemäß §18 Zensusgesetz 2011 sind alle an der Anschrift wohnhaften Personen zur Auskunft verpflichtet. Eine Verpflichtung dem Interviewer Zutritt in die Wohnung zu gewähren besteht jedoch nicht. Es gibt auch die Möglichkeit den Fragebogen vom Erhebungsbeauftragten persönlich entgegenzunehmen, ihn dann entweder online zu beantworten oder ihn selbstständig auszufüllen und an die örtliche Erhebungsstelle zurückzusenden. Die Zugangsdaten für das Onlineverfahren sind auf dem Fragebogen verzeichnet.

 

Darüber hinaus findet auch eine Befragung aller Bewohner in Altenheimen, Studenten-wohnheimen und anderen Gemeinschaftsunterkünften statt.  Alle Eigentümer von Gebäuden und Wohnungen werden derzeit im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) vom Statistischen Landesamt schriftlich befragt.

 

Wer der Auskunftspflicht nicht nachkommt, kann mit einem Zwangsgeld von bis zu 300,00 € belegt werden. Dies entbindet jedoch nicht von der Auskunftspflicht.

 

Die Einhaltung des Datenschutzes ist der oberste Grundsatz der amtlichen Statistik. Die Einzelangaben der Bürgerinnen und Bürger unterliegen der strikten Geheimhaltung, die Anschriften werden grundsätzlich nicht weitergegeben. Die beim Zensus 2011 erhobenen Daten dürfen nur für statistische Zwecke verwendet werden. Andere Behörden, wie z. B. das Finanzamt oder das Einwohnermeldeamt, haben keinen Zugriff auf die anonymisierten Daten, es gilt das sogenannte Rückspielverbot.

 

Ausführliche Informationen und Musterfragebögen finden Sie im Internet unter www.zensus2011.de. Bei Fragen oder Problemen steht Ihnen die örtliche Erhebungsstelle Markkleeberg gerne unter der kostenfreien Service-Rufnummer 0800- 5892800 zur Verfügung.

Kontakt:  Örtliche Erhebungsstelle Markkleeberg, Am Festanger 3 a, 04416 Markkleeberg                                                      Postfach: 1226, 04410 Markkleeberg                                                                                                                         E-Mail: zensus2011_markkleeberg@statistik.sachsen.de                                                                        

Ihr Ansprechpartner:  Nadine Dubak (Leiterin örtl. Erhebungsstelle)